Das Rote Haus

Ein Ort mit kunsthistorischer Bedeutung

Das Rote Haus

Oase für Künstler

Das heutige Rote Haus ist ein Nachbau des um 1900 erbauten Badehauses am Dippelsdorfer Teich in Friedewald. Zur damaligen Zeit befand sich dort eine öffentliche Badeanstalt. Von 1909 bis 1911 weilten u.a. am Roten Haus die BRÜCKE-Künstler, um frei von zivilisatorischen Zwängen zu arbeiten und ausgelassen zu entspannen. In dieser Zeit entstand ein Komplex an Zeichnungen und Gemälde am Roten Haus und in der Umgebung. Vor diesem Hintergrund wurde das Rote Haus 2005, auf Initiative des damaligen Bürgermeisters Herrn Georg Reiz, als Nachbildung des alten Badehauses wieder errichtet und dient seither der Öffentlichkeit für Ausstellungen und kleine Veranstaltungen.

Mit dem Wiederaufbau des Badehauses als Rotes Haus, entstand die Idee, die kunsthistorische Bedeutung dieses Ortes neu zu beleben. Seit 2013 findet hier jährlich von Mitte Juni bis Anfang September der Moritzburger Kunstsommer statt. In dieser Zeit verlegen Künstler aus der Region ihr künstlerisches Schaffen an das Rote Haus und stellen so die Verbindung zwischen dem Ort und der künstlerischen Tätigkeit her.

zurück zu Moritzburg ›

Reiseangebote

Moritzburg und Umgebung

Übernachtungen

Auswahl an Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen in verschiedenen Kategorien in und um Moritzburg

Informationen

Sehenswürdigkeiten (Museen, Schlösser, Weingüter u.v.m.), Stadtführungen, Gaststätten, Reiseangebote

Veranstaltungen

Highlights und -Geheimtipps für Kunst- und Kulturinteressierte, Aktive und Genießer - für Groß und Klein

Sachsen Tourismus{$text.alt.servicequali}