Wandertouren

Für die Seele unterwegs...


Icon Wanderung Sächsischer Weinwanderweg - An jedem Etappenziel ein guter Tropfen

Eigenschaften

Icon Aussichtsreich Icon Etappentour Icon Streckentour Icon Mit Einkehrmöglichkeit Icon familienfreundlich

Schwierigkeit

leicht

Strecke

87.9km

Dauer

27:10h

Aufstieg

1439m

Abstieg

1444m

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Startpunkt

Pirna

Endpunkt

Diesbar-Seußlitz

Kurzbeschreibung

Der Sächsische Weinwanderweg verbindet die Perlen des Dresdner Umlandes entlang der Elbe miteinander und führt zu den schönsten Weinbergen, Aussichtspunkten und Weinkellern. Das barocke und moderne Dresden, das malerische Pirna, die Villen- und Gartenstadt Radebeul und die Porzellanstadt Meißen – das sind nur einige der historisch bedeutsamen Etappenpunkte des Sächsischen Weinwanderweges. Markante Zeugnisse des 850-jährigen Weinbaus im Elbtal sind ebenso zu finden wie moderne Weingüter und gemütliche Weinlokale. Hier kann man die raren Tropfen von mehr als 20 Rebsorten – darunter Riesling, Weiß-, Grau- und Spätburgunder, aber auch Traminer, Scheurebe und den nur hier an der Elbe angebauten Goldriesling – probieren.

Beschreibung

Von Pirna nach Dresden wandernd, kommt der Wander- und Weinfreund an traumhaften Villen und prächtigen Schlössern vorbei. Ein Abstecher in die Dresdner Altstadt führt zu Zwinger, Semperoper und Frauenkirche. In Radebeul sollte sich der  Wanderer Zeit für das Sächsische Weinbaumuseum Höflößnitz und das erste Erlebnisweingut Europas auf Schloss Wackerbarth nehmen. Weiter geht es nach Meißen: Schon von weitem ist der imposanten Burgberg mit dem Dom und der Albrechtsburg zu sehen. Die neue WeinErlebnisWelt der Sächsischen Winzergenossenschaft Meißen eröffnet außergewöhnliche Einblicke in Geschichte und Gegenwart des Weinanbaus. Am Ziel des Wanderweges laden die Winzer und Wirte der zahlreichen historischen Weinstuben in Diesbar-Seußlitz ein.

 

Der Sächsische Weinwanderweg ist in 6 Tagesetappen mit durchschnittlich 15 bis 18 km bzw. 5 bis 6 Gehstunden pro Tag unterteilt. 

Wegbeschreibung

Tourenverlauf :

  1. Pirna – Dresden-Pillnitz (ca. 13 km)
  2. Dresden Pillnitz – Dresden Wilder Mann (ca. 18 km)
  3. Dresden Wilder Mann – Radebeul Zitzschewig (ca. 15 km)
  4. Radebeul Zitzschewig – Oberau (ca. 14 km)
  5. Oberau – Meißen (ca. 13 km)
  6. Meißen – Diesbar-Seußlitz ( ca. 16 km)

1. Etappe: Von Pirna bis Dresden-Pillnitz 

Wo einst die ersten großflächigen Weinberge an der Elbe auftauchten, beginnt der Sächsische Weinwanderweg: in Pirna. Hier gibt es heute nur noch kleine Rebflächen, aber zahlreiche Zeugnisse des historischen Weinanbaus. Kulturelle Höhepunkte auf der 1. Etappe des Weinwanderweges sind die Richard-Wagner-Gedenkstätten in Graupa sowie das Schloss Pillnitz und die Weinbergkirche inmitten des Pillnitzer Königlichen Weinberges.


2. Etappe: Von Dresden-Pillnitz nach Dresden-Wilder Mann

Diese Etappe auf überwiegend asphaltierten, kaum befahrenen Straßen führt sowohl an allen Weinbergen im Dresdner Stadtgebiet vorbei als auch an herrschaftlichen Villen und weinbaubezogenen Kleinodien. Traumhafte Aussichten auf das Elbtal, die Carl-Maria-von-Weber-Gedenkstätte, der Wachwitzer Rhododendrongarten und die Dresdner Elbschlösser lohnen diesen „städtischen“ Wegeabschnitt allemal.


3. Etappe: Von Dresden-Trachau nach Radebeul-Zitzschewig

Zunächst noch auf Dresdner Flur beginnt dann in Radebeul einer der schönsten Abschnitte des Weinwanderweges: Liebevoll sanierte Winzerhäuser, kleine Schlösschen, die längste Treppenanlage Sachsens mitten in den Rebflächen und die historische Weingutsanlage der Hoflößnitz sind wahre Perlen entlang des Weges. Schließlich lädt Schloss Wackerbarth, das erste Erlebnisweingut Europas, zu Veranstaltungen und täglichen Führungen ein.


4. Etappe: Von Radebeul-Zitzschewig nach Oberau

Bei dieser Etappe kommt man nur an wenigen Weinbergen in Coswig und Weinböhla vorbei, dafür aber an großartigen Aussichtspunkten – teilweise von historischen Türmen – auf den Weinböhlaer Höhen. Als architektonische Besonderheiten sind das Gellerthaus, das Schloss Oberau und Deutschlands ältester Bahnhof in Niederau zu entdecken.


5. Etappe: Von Oberau nach Meißen

Nach der Durchquerung des Ortes Niederau mit seiner kleinen Turmwindmühle und des Landschaftsschutzgebietes der Nassau erreicht man das Spaargebirge, ein Höhenzug zwischen dem Weindorf Sörnewitz und Meißen. Der Wanderweg führt vorbei an Rebflächen, Weingütern und historischen Zeugnissen des Weinanbaus, aber auch zu einzigartigen Aussichtspunkten auf die Elbe. Schließlich erreicht man die Wein- und Porzellanstadt Meißen mit der WeinErlebnisWelt der Winzergenossenschaft Meißen.


6. Etappe: Von Meißen nach Diesbar-Seußlitz

Will man die historische Altstadt, die Albrechtsburg und den Dom oder die weltberühmte Porzellan-Manufaktur besichtigen, muss man die Elbseite wechseln, denn der Weinwanderweg erstreckt sich auf der rechten Elbseite. Die letzte Etappe erstreckt sich überwiegend oberhalb der Weinberge. Schloss Proschwitz, sanierte hübsche Dorfkirchen und zahlreiche Weinstuben säumen den Weg, der auch eine bronzezeitliche Wallanlage und weitere Panoramablicke in die Elblandschaft bereithält. Den Abschluss des Sächsischen Weinwanderweges bildet das malerische Elbweindorf Diesbar-Seußlitz.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist zu empfehlen

Öffentliche Verkehrsmittel

Pirna – Dresden Pillnitz

  • Start: mit S-Bahn S1, S2 bis (H) Pirna, Bf weiter mit Fähre F9

  • Ziel: mit Bus 63 ab (H) Pillnitz, Leonardo-da-Vinci-Str. 

Dresden Pillnitz – Dresden Wilder Mann

  • Start: mit Bus 63 ab (H) Pillnitz, Leonardo-da-Vinci-Str.
  • Ziel: mit Tram 3 ab (H) Dresden, Wilder Mann oder mit Bus 80, 326, 457, 458 ab (H) Dresden, Wilder Mann

Dresden Wilder Mann – Radebeul Zitzschewig

  • Start: mit Tram 3 bis (H) Dresden, Wilder Mann oder mit Bus 80, 326, 457, 458 bis (H) Dresden, Wilder Mann
  • Ziel: mit Tram 4 ab (H) Radebeul, Gerhart-Hauptmann-Straße oder 1 km Fußweg weiter mit S-Bahn S1 ab (H) Radebeul Zitzschewig, Bf 

Radebeul Zitzschewig – Oberau

  • Start: mit Tram 4 bis (H) Radebeul, Gerhart-Hauptmann-Straße oder mit S-Bahn S1 bis (H) Radebeul Zitzschewig, Bf 1 km weiter Fußweg
  • Ziel: mit RB 31, RE15, RE18, RE50 ab (H) Niederau, Bf oder mit Bus 421, 459 ab (H) Niederau, Bf

Oberau – Meißen

  • Start: mit RB 31, RE15, RE18, RE50 ab (H) Niederau, Bf oder mit Bus 421, 459 ab (H) Niederau, Bf
  • Ziel: mit S-Bahn S1 ab (H) Meißen, Bf oder mit Bus 401, 404, 407, 408. 409, 411, 412, 413, 414, 415, 416, 417, 418, 421, 422, 426, 428, 446 und Stadtbuslinien ab (H) Meißen, Busbf

Meißen – Diesbar-Seußlitz 

  • Start: mit S-Bahn S1 bis (H) Meißen, Bf oder mit Bus 401, 404, 407, 408. 409, 411, 412, 413, 414, 415, 416, 417, 418, 421, 422, 426, 428, 446 und Stadtbuslinien bis (H) Meißen, Busbf
  • Ziel: mit Bus 407 ab (H) Seußlitz, Schloss/Fähre

Parken

Öffentliche und ausgeschilderte Parkplätze sind in jedem Etappenort vorhanden.

Tipp

Weitere Infos / Links

Tourismusverband Sächsisches Elbland e. V.
Fabrikstraße 16
01662 Meißen
Telefon: +49 3521 76350
Fax: +49 3521 763540
www.elbland.de
www.facebook.com/Saechsisches.Elbland 

Quelle

Logo Dresden Elbland

Autor: Dresden Elbland