Köstliches aus Moritzburg

Fasane aus heimischer Zucht

Königliches Federvieh

Als August der Starke in Moritzburg ein- und ausging, waren im umliegenden Wald noch viele Fasane in freier Wildbahn unterwegs. Weil die edlen Vögel auf der kurfürstlichen Tafel immer gern gesehen waren, kam in dieser Zeit auch die Zucht der Wildvögel zur Blüte – unweit des Fasanenschlösschens. 2006 wurde – nach 90 Jahren Pause – die  Zucht am historischen Ort wieder aufgenommen. So liefert die Moritzburger Fasanerie heute wieder verschiedene Arten des Geflügels, das für sein zartes und würziges Fleisch bekannt ist. Nicht nur nach Sachsen, sondern auch in vieler Herren Länder.


Churfuerstliche Waldschaenke in Moritzburg

Churfürstliche Waldschänke Moritzburg

In diesem historischen Haus - einem denkmalgeschützten Bauensemble, im Zentrum der Kulturlandschaft Moritzburg gelegen - erwarten Sie 33 modern und individuell ausgestattete Hotelzimmer mit einem Hotelgarten sowie sieben Restaurant– und Veranstaltungsräume.

Mehr erfahren ›

Luftbild von Schloss Moritzburg

Gemeinde Moritzburg

Das Jagdschloss Moritzburg zählt zu den schönsten Barockbauten Sachsens. Doch die Bedeutung wird nur gerecht, wer auch die weitläufige Kulturlandschaft in den umliegenden Wäldern erkundet, die immer wieder überraschende Perspektiven bereithält.

Mehr erfahren ›