1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Sächsische Weinstraße

55 Kilometer purer Genuss

Zwei Jahrzehnte plus ein paar Jahrhunderte

Das Jahr 1992 war der offizielle Start der Sächsischen Weinstraße zwischen Pirna und Diesbar-Seußlitz. Ihre Geschichte reicht freilich wesentlich weiter zurück, denn schon im 12. Jahrhundert berichtete ein Mönch aus dem Zisterzienserkloster Altzella von einer „Weinstraße“, die von Pirna über Meißen bis nach Wittenberg führte. Damals war der Weinbau noch jung in der Region und von den vielfältigen Angeboten für Weinreisende konnte man zu jener Zeit noch nicht einmal träumen.

Weingenuss nach Lust und Laune

Heute führt die Sächsische Weinstraße durch die schönsten Abschnitte des sächsischen Elbtals: sonnenverwöhnt und lieblich. Ein fast schon südländisches Lebensgefühl macht Lust auf die Weine der Gegend – und die genießt man direkt beim Winzer, in den Straußwirtschaften am Wegesrand oder in traditionellen Weinstuben und Restaurants. Letzere bieten dabei die größte Vielfalt sächsischer Weine. Die Bandbreite der Lokale reicht von rustikal-gemütlichen Gastwirtschaften bis zu exklusiven Restaurants mit gehobener Küche. Ob man für die Verkostung das Ambiente kühler Weinkeller, sonniger Gartenwirtschaften oder einer Vinothek bevorzugt – der Genießer hat die Auswahl an der Weinstraße.

Mit Volldampf oder Muskelkraft

Auch die Wege zum Genuss an der Weinstraße sind vielfältig. Wanderwege führen durch idyllische Weinberge und sind sicher die ursprünglichste Art, die Weintradition des Elbtals zu erkunden. Wer sich etwas mehr Zeit nehmen möchte, ist auf den Etappen des Sächsischen Weinwanderweges bis zu sechs Tage unterwegs. Seine gut 90 Kilometer lange Strecke führt zu den schönsten Aussichtspunkten und Genusszielen des Weinlandes.
Fast parallel zur Weinstraße liegt ein Teilstück des Elberadwegs, so dass auch Fahrradfahrer ganz leicht einen genussvollen Abstecher in die Weinberge wagen können.
Noch gemütlicher erreicht man die Ziele an der Sächsischen Weinstraße unter Dampf: Mit den Schaufelraddampfern auf der Elbe oder in einem historischen Wagen der Lößnitzgrundbahn bis nach Radebeul.

Sachsen Tourismus{$text.alt.servicequali}
© 2013 Tourismusverband Sächsisches Elbland e.V.